•      
     
       

    Das Internationale Juwelierkolloquium

    — 12. - 16. März 2018, Königshof Hotel Resort in Oberstaufen —

    ist abgesagt!

     

    Entwicklung des Kunden in Bezug auf das Online-Kaufverhalten und die daraus resultierenden Vorbehalte ortsansässiger Juweliere. Die Referentenliste verspricht überaus spannende Impulse.

         

Treffpunkt

Ein bewährtes Format bricht auf zu neuen Ufern: Das Internationale Juwelierkolloquium (IJK) läuft auch in der 2018er Ausgabe unter dem Titel Wir gemeinsam handeln. Das bedeutende Branchentreffen findet vom 12. (Montag) bis zum 16. (Freitag) März 2018 – wie bereits im vergangenen Jahr – im Königshof Hotel Resort in Oberstaufen statt.

Unter der Regie von Michael Mauer, der 2016 die Leitung des Kolloquiums übernommen hat, werden sich namhafte Referenten Themen widmen, die um die Säulen Psychologie, Geschäftsführung, Marketing und Branchentrends herum angeordnet sind. Ein weiterer Themenschwerpunkt entwickelt sich aus der Frage, ob das Internet wirklich das Allheilmittel des Absatzes, des Vertriebs und Verkaufs sein wird – es gibt Studien, die überraschende Gegenbewegungen andeuten.

Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt, deshalb sollten sich Interessenten umgehend und verbindlich bei der Tagungsleitung oder hier anmelden. Zu berücksichtigen ist ferner, dass die Buchung im Tagungshotel nicht von der Tagungsleitung organisiert wird, sondern vom Tagungsteilnehmer selbst vorzunehmen ist.

Programm

So 11.03.2018

Wir lernen uns kennen


 

Mo 12.03.2018

Michael Mauer

Einführung in die Woche

Themenabriss

 

Hans Rainer Glaeser

Das Juweliergeschäft im wirtschaftlichen Umfeld

  • Die aktuelle konjunkturelle Situation
  • Entwicklung der Kosten- und Ertragsstrukturen von Juweliergeschäften
  • Die Marktentwicklung für Uhren und Schmuck
  • Generelle Trends im Einzelhandelsumfeld

 

Evelyn Kmelnitski

Kunst der Kommunikation


 

Di 13.03.2018

Klaus Rempe

TOP-SPEAKER IN ONE DAY – Das Neuro-Speaking-Prinzip beim persönlichen Auftritt


 

 

Mi 14.03.2018

Sascha Bosetzky

Konflikte – wahrnehmen, vermeiden und bewältigen


 

Do 15.03.2018

Katja Binder

Faszination Diamant – Die Natur des Diamanten im Vergleich mit synthetischen Diamanten und deren Einfluss auf den weltweiten Schmuckmarkt

 

Christine Köhle-Wichmann

Was macht mich als Juwelier besonders?

Womit unterscheide ich mich als Juwelier vom Anbieter

im Internet?

Wie kann ich Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten

und damit am Markt gewinnen?
 

HÜTTENABEND


 

Fr 16.03.2018

Evelyn Kmelnitski, Christine Köhle-Wichmann, Michael Mauer

Gestärkt zurück in die Unternehmen
Résumé und Ausblick

 
ENDE

 

Diamanten, Internet und Kundenpsyche

– Themenvielfalt beim Kolloquium der Juweliere –

Experten

Der Wirtschaftspsychologe Klaus Rempe faszinierte bereits 2016 mit seinem Einblicken in die Möglichkeiten der Kundenbindung. Diesmal wird er darauf eingehen, welche Aspekte psychologischer Erkenntnis wo ihre Einsatzfelder in der Juwelierbranche finden.
Ergänzend dazu wird Wirtschaftspsychologin (M.Sc.) Evelyn Kemlitzki, die als Recruiting Specialist in der Wirtschaft tätig ist, Personalführung unter psychologischen Gesichtspunkten erläutern.

Michael Mauer aus der Mauer-Gruppe, der nicht nur Juwelier a.D. ist, sondern darüber hinaus als Steuer- und Finanzwissenschaftler forscht und lehrt, zeigt auf, wie Umsetzungsprozesse gesteuert werden können, wenn eine unternehmerische Idee zur Handlungsmaxime der Mitarbeiter werden soll.

Bewährt und geschätzt auch der Referent Hans Rainer Glaeser. Der Diplom-Kaufmann aus Köln bringt die Teilnehmer mit Zahlen, Daten und Fakten auf den neuesten Stand der leitenden Branchentrends.

Michael Mauer / Juwelier a.D. -Bochum

Studium der Steuer- und Finanzwissenschaft

Uhrmachermeister

Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Univ.-Prof. Dr. J. Wieseke [RUB]

Seminare und Vorträge für nationale und internationale Organisationen

Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Univ.-Prof. Dr. P- Haarmann [RUB]

Evelyn Kmelnitski / Wirtschaftspsychologin (M.Sc.) – Haltern

Sie ist Wirtschaftspsychologin (M.Sc.). Sie arbeitet hauptberuflich in einem Konzern der Baubranche als Recruiting & Talent Acquisition Managerin. Zusätzlich betätigt sie sich als Freelancer in Form von Trainerin und Coach für andere Unternehmen, die sie in Themen wie z.B. Führungskräfteentwicklung unterstützt/berät.

 

 

 

 

Christine Köhle-Wichmann / Diplom-Kauffrau – Pforzheim

Frau Christine Köhle-Wichmann ist in der Schmuckindustrie Pforzheims aufgewachsen und hat die Erfahrung aus jahrelanger Tätigkeit im Juweliereinzelhandel zum Beruf gemacht. Sie ist freiberuflich tätig als Unternehmensberaterin im Juweliereinzelhandel, Dozentin am USE Uhren Schmuck Edelsteine Bildungszentrum und betreut Erfahrungsaustauschgruppen. Neuerdings wurde sie zusätzlich zur Geschäftsführerin der DEUTSCHE SCHMUCK UND UHREN GmbH berufen, einer aus der „Ständige Musterausstellung“ in Pforzheim hervorgegangenen Tochterorganisation des Bundesverbandes Schmuck und Uhren.

Katja Binder / Geschäftsführerin Emil Kraus – Mönsheim

– Geschäftsführerin der Firma Emil Kraus in Mönsheim
Fabrikation von hochwertigem Herrenschmuck und handgefertigten Ketten
– GIA Diamonds Graduate, London
– Dozentin für Diamantschulungen am Bildungszentrum USE (Uhren Schmuck Edelsteine), Pforzheim
– fortlaufende Diamant-Weiterbildungen bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft in Idar-Oberstein

 

Hans Rainer Glaeser / Diplom-Kaufmann – Köln

Ausbildung zum Unternehmensberater im Handel bei der BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln. Anschließend dort Beratertätigkeit in handwerksorientierten Einzelhandelsbranchen mit Schwerpunkt Einzelhandel Uhren-Schmuck. Seit 2010 Senior Consultant bei IFH Retail Consultants GmbH (Tochtergesellschaft des Instituts für Handelsforschung, Köln) Leitung von Erfahrungsaustauschgruppen für den Uhren- Schmuck-Einzelhandel, langjährige Organisation des jährlichen Juwelier-Kolloquiums im Allgäu.

Klaus Rempe / Diplom-Psychologe – Münster

Klaus Rempe geht es darum, die wissenschaftlichen Erkenntnisse
der angewandten Hirnforschung anzuzapfen und sie dem Einzelnen für seine berufliche Fortentwicklung zur Verfügung zu stellen. Seine Erkenntnisse aus der Hirnforschung und Gewohnheitspsychologie revolutionieren sowohl die Persönlichkeitsentwicklung als auch den Vertrieb und das persönliche Selbstmanagement. In seinen langjährigen Recherchen zur Hirn-Forschung und Wirtschafts-Psychologie hat er die Formel gefunden, wie NACHHALTIGES VERÄNDERN von Gewohnheiten wirklich funktioniert.
Seit Kürzestem ist Klaus Rempe in die Handelsblatt Redner Agentur aufgenommen worden – quasi als „rhetorischer Ritterschlag“ für seine langjährige hochqualifizierte Rednertätigkeit. Näheres zu Klaus Rempe finden Sie unter www.klausrempe.de

 

Hans Sascha Bosetzky / Diplom-Kaufmann – Köln

Seit 2006 bietet Sascha Bosetzky Maßnahmen zur Personal- und Persönlichkeitsentwicklung für Unternehmen aus Europa und Asien an. In seinen Trainings, Coachings, Beratungen und Vorträgen geht es um Talent Management, Organisations-, Team- und Persönlichkeitsentwicklung, Erweiterung der kommunikativen Fähigkeiten und Handlungsspielräume durch Empathie, Selbsterfahrung und Selbstreflektion, Konfliktmanagement und wertschätzender Zusammenarbeit.

Stimmen

Carola Paul

 
Als im letzten Jahr die Einladung auf meinem Schreibtisch lag, erinnerte ich mich daran, dass mein Vater hin und wieder beim Kolloquium war und immer begeistert mit guten Ideen zurück kam. Nachdem ich einen Blick auf die Themen geworfen hatte, stand der Entschluss fest – ich will dort hin!

Georg Schotten

 
Das Kolloquium habe ich schon sehr oft besucht. Ich bin immer wieder begeistert. Es ist eine tolle Mischung aus interessanten Vorträgen, Austausch mit Kollegen, viel Spaß und jeder Menge Input. Eine tolle Plattform für Juweliere und Goldschmiede, sich auszutauschen. In der heutigen Zeit wichtiger denn je.

 

 

 

 

Claudia Hertel

 
Ich habe bereits zahlreiche Male sehr gerne am Juwelierkolloquium teilgenommen. Man bekommt immer sehr viel Input aus den verschiedensten Blickwinkeln und zahlreiche Tools, die man dann im eigenen Geschäft anwenden kann. Uns hat es für die langfristige Ausrichtung unseres Unternehmens sehr viel gebracht, z.B. dass wir uns der Verbundgruppe Diadoro angeschlossen haben.
Einige der Vortragenden schaffen es immer wieder, uns so mitzureißen, dass man voll motiviert und mit reichlich Ideen nach Hause fährt. Ein wichtiger Aspekt ist auch die tägliche Konversation mit den Kollegen, die nicht selten bei einem Glas Wein an der Hotelbar endet. Alles in Allem kann ich behaupten, dass das Kolloquium sehr viel dazu beigetragen hat, dass wir an unserem eigentlich schlechten Standort ohne Laufkundschaft, dennoch erfolgreich sind.

Wolfgang Klisch

 
Ich habe bereits vor 27 Jahren mein erstes Juwelierkolloquium besucht und bin seit dieser Zeit immer gerne an den Treffen beteiligt. Der Informationsaustausch und die bundesweite Vernetzung sind mir sehr wichtig. Die dabei entstandenen Freundschaften, deren Vertiefung und deren stetes Wachsen möchte ich nicht mehr missen.